Mister X

mein Lieblingsradio-Sender Motor.FM hat mal wieder eine Aktion veranstaltet: “Stuttgart jagt Mister X”. Wer dabei sein wollte, musste eine eMail schreiben und auf Fortuna hoffen. Beides habe ich erfolgreich gemacht.
Also: Ab zum Treffpunkt. Zum Glück hatte ich in der Woche schon ein paar Überstunden, so dass ich Freitag Mittag schon um 12.oo Schluss machen konnte. Es stellte sich heraus, dass das eine PR-Veranstaltung der Telekom war. Zumindest war ein Telekom-Pressesprecher anwesend (der allerdings nichts gesprochen hat). Es wurden zwei Gruppen eingeteilt und dann gab es für jeden ein SmartPhone mit der Mister X Software (entwickelt von Studenten der Uni Bonn). Das Spiel funktioniert so ähnlich wie Scotland Yard (oder eben das neu herausgekommene Mister X).

Nur eben nicht auf einem “Brett”, sondern in der realen Stadt. Es gibt eine Person, die gejagt werden muss, der Rest des Teams (mit bunten Mützen verkleidet) versucht diesen Mister X zu fangen. Auf seinem Mobilfon kann man jederzeit die Position der Teammitglieder bzw. der Jäger sehen. Mister X wird nur in bestimmten Zeitintervallen angezeigt. Zusätzlich gibt es noch ein paar Tricks wie Rauchbomben (die die Karte ausblenden), einen Magnet, der die Karte des Mister X auf den Kopf stellt oder eine Zeitverlängerung für den Mister X.
U-Bahnen und Busse waren nach unseren Spielregeln tabu. Man musste sich jederzeit unter freiem Himmel bewegen. Da von uns niemand Erfahrungen mit diesem Spiel hatte, artete es in einem einzigen Rennspiel aus. Wenig Taktik, keine Kommunikation (ja, mit diesen Mobiltelefonen hätte man sich auch jederzeit anrufen und abstimmen können). Trotzdem haben wir in beiden Spielen den Mister X gefangen. Das andere Team hatte einen erfahrenen Mister X, der das Spiel dann auch gewinnen konnte.
Grundsätzlich sollte man sich die gelaufenen Strecken dann im Nachhinein auch auf GoogleMaps anschauen können. Unsere Spiele sind aber schon nicht mehr auf der Seite des Herstellers verfügbar.
Am Ende gab es noch ein kleines Gewinnspiel: Zwei dieser Mobiltelefone inkl. eines Guthabens wurden verlost (das hat bei mir dann nicht mehr geklappt) und jeder Mitspieler hat eine Ausgabe des Brettspiels Mister X bekommen.

Es war auf jeden Fall ein interessanter Nachmittag!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>